Der letzte Ausweg

 

Zum Nachdenken anregen möchten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse in Haag am Hausruck mit dem Theaterstück „Der letzte Ausweg“ am Freitag, den 9. Mai, um 19.30 Uhr im Gymnastiksaal. Wohin „Mobbing in der Schule“ führen kann, wird bei diesem Stück für jeden nachfühlbar.

 

Seit Schulbeginn arbeitet die 4m Klasse der Neuen Musikmittelschule Haag a. H. unter der Leitung ihrer Lehrerin Karin Vrecun an diesem Theaterprojekt. Als Vorlage diente der Jugendroman „Ich knall euch ab“ des amerikanischen Schriftstellers Morton Rhue (Autor von „Die Welle“).  Als Erstes musste aus dem Jugendbuch ein für die Klasse geeignetes Theaterstück geschaffen werden. Acht Schülerinnen der 4m arbeiteten bis Weihnachten am Rollenbuch. Die Handlung wurde in die Jetztzeit verlegt, Handlungsort ist eine höhere Schule irgendwo in Österreich.

 

Der Inhalt

 

Lukas und David, zwei vermummte, bewaffnete Jugendliche, stürmen den Abschlussball im Turnsaal eines Oberstufengymnasims in Mittelstadt. Sie knallen wild herum  und fesseln ihre LehrerInnen und MitschülerInnen. Einige, die sich ihnen in den Weg stellen, werden verletzt. Aber sie haben es besonders auf einen Burschen abgesehen, Paul, den Starfußballer der Schule. An ihm entlädt sich ihre gesamte aufgestaut Wut  über die tiefen psychischen Verletzungen und Demütigungen, die ihnen in  der vergangenen Schulzeit zugefügt wurden.

 

Durch Rückblenden und mit der Vernehmung der Beteiligten durch eine Polizeipsychologin wird Lukas´ und Davids Tat immer verständlicher.

 

Das Stück greift das brisante Thema Gewalt in der Schule auf und zeigt, was passieren kann, wenn Mitschüler, v.a. auch mittels der neuen Medien, ständig gemobbt werden. Im Laufe des Stücks kommt der Zuschauer zur Erkenntnis, dass für die beiden Täter diese grauenhafte Verzweiflungstat „Der letzte Ausweg“ ist.

 

Die Probenarbeit

 

Ein ernstes Stück zu spielen, ist eine große Herausforderung für alle Spieler und Spielerinnen. „Das Stück zieht mich so hinunter“, diese Worte stehen während der Proben immer wieder im Raum. Am eigenen Körper zu fühlen, wie es ist, immer wieder gedemütigt und terrorisiert zu werden, geht jedem  sehr unter die Haut. Aber auch die tiefe Verzweiflung über das Verhalten nicht nur derjenigen, die aktiv mobben, sondern auch der anderen MitschülerInnen und Lehrkräfte, die es zulassen und wegschauen, ist für jeden Spieler/jede Spielerin spürbar.

 

Termine für Schüleraufführungen:

 

Dienstag,                 6. Mai 2014, 9.30 Uhr

 

Donnerstag,            8. Mai 2014, 9.30 Uhr

 

Öffentliche Aufführung:

 

Freitag,                      9. Mai 2014,  19.30 Uhr

 

Aufführungsort:       Neue Musikmittelschule Haag a. H. (Gymnastiksaal)

 

Altersempfehlung:  ab 12 Jahren

 

 

Die Autorinnen:

Julia Traxler, Hannah Angleitner, Hanna Littich, Magdalena Feischl, Victoria Barker, Thalia Schmied, Karo Gruber, Andrea Donnermair
Julia Traxler, Hannah Angleitner, Hanna Littich, Magdalena Feischl, Victoria Barker, Thalia Schmied, Karo Gruber, Andrea Donnermair