fächerübergreifendes Projekt - Ägypten


Seit Beginn des 2. Semesters wird in allen 2. Klassen emsig an einem gemeinsamen Projekt gearbeitet. Thema dieser Arbeit ist „Ägypten“. Dabei versuchen die Lehrkräfte, von möglichst vielen Seiten an die Thematik heranzugehen, um bei den Kindern ein umfassendes Interesse und Verständnis, aber auch Faszination zu wecken.

So werden im Werkunterricht Masken des Tutenchamun aus Gips, Papyrus, ein Modell einer Pyramide und Skarabäen aus Ton hergestellt. Im Biologieunterricht geht es um Katze und Skarabäus als heilige Tiere sowie um Papyrus und Kamut, eine der ältesten bekannten Getreidesorten, aus dem die Kinder sogar Brote backen. Im Mathematikunterricht werden ägyptische Zahlen und Brüche dargestellt und Berechnungen damit angestellt. Die Leistungen von Howard Carter, dem Entdecker des Grabes des Tutenchamun, sowie Zahlen, Fakten, Geschichten usw. werden in englischer Sprache besprochen. Eine Gruppe von Mädchen studiert einen Tanz ein. In Geschichte wird das antike Ägypten beleuchtet, in Geographie beschäftigen sich die Kinder mit der Gegenwart. Die religiösen Aspekte werden im Religionsunterricht aufbereitet und in Zeichnen entstehen kunstvolle Hieroglyphen und Darstellungen ägyptischer Gottheiten und Persönlichkeiten.

In der Aula der NMS sind alle „Produkte“  ausgestellt und können nach einer Eröffnungsfeier von den anderen Schülerinnen und Schülern bestaunt werden.


U. Weidenholzer